Was ist ein Mobilheim?

mobilheim

Bei dem Mobilheim handelt es sich generell um ein transportables Haus. Dafür gab es geschichtlich betrachtet verschiedene Gründe. So handelt es sich in den USA bei einem mobile home um eine preisgünstige Art, ein Haus zu errichten. Aus Filmen kennen viele Menschen die “trailer parks”, wo derartige mobile homes dann meistens auf Dauer geparkt werden.
Aufgrund der Mobilität eines solchen Hauses können verschiedene Bauvorschriften gemieden werden. Dies nutzen vor allem die Dauercamper in verschiedenen Ländern aus, die eine günstige Wohnstätte auf Campingplätzen errichten wollen.


Das Mobilheim als Lodge verwendet werden. Wenn das Mobilheim auf einem Grundstück dauerhaft und sicher abgestellt werden soll, benötigen die Besitzer in der Regel eine besondere Genehmigung. Trotz eines fehlenden Motors gilt das Mobilheim generell als separates Kraftfahrzeug. Ein solches darf zugleich auf dem eigenen Grund und Boden nicht an jedem Ort abgestellt werden. Es gibt dazu Flächen, welche für das Abstellen von Kraftfahrzeugen bestimmt sind. Generell ist ein Mobilheim allerdings deutlich größer als ein Familienfahrzeug, deshalb fällt es in den meisten Fällen unter die gesetzlichen Vorschriften der Bauordnungen des Landes. Selbst der örtliche Bebauungsplan muss dazu möglicherweise befragt werden, ob die Besitzer das Mobilheim im privaten Garten abstellen können.

mobilheim

Die Bedeutung der Mobilität

Mobil ist ein solches Mobilheim nur theoretisch. In der Praxis bleibt es meistens an Ort und Stelle, bis dieses abgeschrieben wird. Aber dem Gesetz ist Folge getan, wenn das Haus theoretisch transportiert werden kann.
So ist ein Mobilheim einfach ein günstiger Ersatz für ein Apartment. Einen ausgebauten Container abzustellen geht somit schneller und kostet erheblich weniger. Urlauber zahlen dann jedoch fast dasselbe hierfür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.